Weihnachten und Jahresrückblick 2021

strauss_weihnachten-2017.jpg

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger von Amerbach und Kreut,

das Jahr 2021 nähert sich dem Ende. Dieses bewegte Jahr stand ganz im Zeichen der Corona Pandemie. Die Weihnachtszeit bietet nun die Gelegenheit zur Ruhe zu kommen, Kraft zu schöpfen und an das Gute zurück zu blicken.

Zurzeit leuchten, ausgehend vom Team Kindergottesdienst, täglich weitere Fenster am Adventsweg in Amerbach sowie Kreut und der Gesangsverein hat bereits mit einem besonderen Adventssingen weihnachtliche Stimmung aufkommen lassen. Des Weiteren leuchtet die vom Krieger-, Soldaten- und Kameradschaftsverein geschmückte Fichte vor der Kirche mit der Weihnachtsbeleuchtung.

Leider hat die Pandemie viele Mühlen langsamer laufen lassen, dennoch hat die Stadt Wemding im abgelaufenen Jahr die Dorferneuerung weiter geplant und die öffentlichen Bereiche verschönert sowie Asphalt Reparaturen an Gehwegen und Wirtschaftswegen durchgeführt. Des Weiteren wurde der Hintere Bereich des ehemaligen Feuerwehrhauses gepflastert und die Straßenbeleuchtungen im Baugebiet Mühlweiher Feldle auf LED umgestellt.

Im Anschluss an das Baugebiet Kreuter Berg 1 und 2 soll das Baugebiet Kreuter Berg 3 entstehen. Hier hat der Stadtrat für das Genehmigungsverfahren gestimmt.

Die Kirchenverwaltung hat Sanierungen an der Kirche durchgeführt und Markus Trollmann betreute vorbildlich den Friedhof. Der Dränverband kümmerte sich um die Wirtschaftswege und Drainagen, führte umfangreiche Instandhaltungsmaßnahmen an den Gräben durch sowie pflegte vorbildlich, gemeinsam mit Jugendlichen, die öffentlichen Grünflächen und Spielplätze im Dorf sehr schön.

Die Freiwilligen Feuerwehr Amerbach hat erfolgreich die Prüfungen zu den Leistungsabzeichen absolviert, sich bei den Übungen fortgebildet und im Einsatz bestmöglich geholfen. Leider musste Corona bedingt wieder das im Juli geplante 43. Amerbacher Dorffest, wie viele Vereinsveranstaltungen, ausfallen. Ein großer Dank allen Vereinsvorstandschaften und Vereinsvorständen sowie den Verantwortlichen der Mädchengruppe für die übernommene Verantwortung und die geleisteten Arbeiten in dieser von Kontaktbeschränkungen und Gesetzesvorgaben geprägten schwierigen Zeit.

Die Homepage amerbach.de wurde auch im Jahr 2021 von Judith Strohhofer, Lea Osterrieder und den Vereinen aktualisiert, wofür ich mich bei allen Verantwortlichen und den Autoren für diese interessanten Seiten bedanke.

Am 24.10.2021 wurde offiziell das Wärmenetz der Nahwärme Amerbach in Betrieb genommen. Die Vorstände der Nahwärme Amerbach Thomas Stenzenberger und Bernd Hönle haben gemeinsam mit den sehr fleißigen Mitgliedern der Genossenschaft „Nahwärme Amerbach e.G.“ im Anwesen von Bernd Hönle ein Hackschnitzelheizhaus mit 200 KW installiert sowie ein Wärmenetz im Bereich Buckweg und Amerbach Ost für 18 Haushalte mit umfangreichen Eigenleistungen geschaffen. Vorbildlich hierbei auch die Kombination der Tiefbauarbeiten mit dem gleichzeitigen Verlegen der Glasfaserleitungen für schnelles Internet bis zu 1 GB.

Unser Amerbach e. V. „domols und heit“ hat am 05.12.2021 sein neustes Jahrbuch 2019/2020 der Öffentlichkeit vorgestellt und dekorierte das Schaufenster an unserer ehemaligen Raiffeisenbank in regelmäßigen Zeitabschnitten sehr schön.

Ganz herzlich bedanke ich mich bei unserem Bürgermeister Dr. Martin Drexler für sein stets offenes Ohr und das sehr gute Miteinander sowie bei meinen Stadtratskolleginnen und -Kollegen für die Entscheidungen für unser Dorf. Mein Dank gilt auch allen Mitarbeitern der Verwaltung um Robert Behringer, des Bauhofs um Stadtbaumeister Wolfgang Jaumann und Roland Hoinle, des Forstes, der Schulen und der Kindergärten für die gute Zusammenarbeit sowie für das Wirken zugunsten Amerbachs.

Besonders bedanken möchte ich mich bei unserem Stadtpfarrer Wolfgang Gebert und Pfarrvikar Rainer Herteis für ihr unermüdliches seelsorgerisches Wirken in unserer Filialkirche Sankt Alban. Ebenso ein Vergelt‘s Gott unserem Mesner Team Marie Strauß, Johanna Reicherzer und Christine Schneid, bei den Ministrantinnen und Ministranten, bei Anni Maier, Inge Schneid, Rita Trollmann und Sabine Reicherzer für ihren Dienst in der Kirche Sankt Alban, beim Organisten Wolfgang Sporer und bei der Organistin Carola Schneid sowie bei allen Kommunionhelfern und Lektoren für ihren kirchlichen Dienst in unserem Dorf. Vor allem erwähnen darf ich die Mitglieder des Pfarrgemeinderates Karin Meyer und Sabine Rösch mit allen zusätzlichen Helfern für die Umsetzung des Hygienekonzeptes und alle Wohltäter für ihr Wirken für unsere Kirche Sankt Alban.

Ihnen alle, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, wünsche ich von Herzen ein frohes Weihnachtsfest und für das kommende Jahr 2022 alles erdenklich Gute, sehr viel Glück, Zufriedenheit, Erfolg sowie vor allem Gesundheit und Gottes Segen.

Ihr Karl Strauß

Ortsteilreferent

Loading...