Ausflug der FFW Amerbach 2018

gruppenbildausflug18.jpg

Mittwoch, 03. Oktober 2018

Am "Tag der Deutschen Einheit" brach ein fast vollbesetzter Bus nach Augsburg auf. Erste Station war die Hauptfeuerwache der Augsburger Berufsfeuerwehr, wo uns eine interessante Führung erwarten sollte.

Zuerst besichtigten wir die Fahrzeughalle, welche mit den verschiedensten und modernsten Feuerwehrfahrzeugen ausgestattet ist, auch konnten einige "Autos" von innen begutachtet werden. Weiter ging es auf der "Sozialstation", auf welcher die Berufsfeuerwehrler ihren Tag verbringen. Hier wird gemeinsam Sport gemacht, zusammen gekocht oder es kann sich in Ruheräume zurückgezogen werden.

Wir bekamen auch viele interessante Infos zu hören, so zum Beispiel, dass sollte während dem Kochen eine Alarmierung kommen, alle Elektrogeräte von alleine ausgehen oder dass, alle Feuerwehrler innerhalb der Wache ihren gelernten Berufen nachgehen.

Weitere Highlights waren unter anderem die Stangenrutschen, die Schlauchwäscherei, sowie das Trainings-Taucherbecken. Einen besonderen Einblick bot die Leitstelle, in der alle Notrufe der "112" aus 5 Landkreisen sowie die gesamten Funksprüche zusammenlaufen und Einsätze koordiniert werden. "Interessant zu sehen, mit wem man da spricht", wurde angemerkt. Bemerkenswert war zudem der kollegiale Umgang sowohl untereinander, als auch mit uns.

Am Ende des fast zweistündigen Rundgangs bedankten wir uns mit einem kleinen Brotzeitkorb und machten uns auf den Weg zum Gasthaus "König von Flandern" in der Altstadt.

Nach der Stärkung ging es mit einer Stadtführung weiter. Deutlich wurde doch, welch wichtige Rolle Augsburg in der Entwicklung Bayerns, aber auch Deutschlands, gespielt und immer noch innehat. Neben interessanten Sehenswürdigkeiten wie dem Goldenen Saal, dem Zeughaus, welches später zum ersten Feuerwehrhaus wurde und der Stadtmetzg, gab es viele hörenswerte Geschichten und Infos. So zum Beispiel, dass Augsburg mehr Brücken hat als Venedig. Danach blieb noch ein bisschen Zeit zum selbst gestalten.

Zum Abendessen kehrten wir noch im Wirtshaus "Zum Boarn" in Rain am Lech ein, in welchem wir den Tag gemütlich Revue passieren ließen. Um 20:30 Uhr war man dann wieder in Amerbach.

Loading...